Mein-Sternenkind Fachtagung 2022


Am Donnerstag, den 29. September 2022 machte ich mich auf den Weg in das grüne Herz von Österreich in der Hoffnung, erstmals eine Nacht seit langem durchschlafen zu können. In dem Hotel angekommen war die Suche nach meinem Zimmer die erste Challenge. Die nächste folgte gleich – da wir gerade inmitten eines Umzugs waren – der gesamte Hausrat in 4 verschiedenen Orten gebunkert war habe ich natürlich in meinem Chaos die falschen Unterlagen für die Fachtagung der Sternenkindhilfe (wegen der ich ja hauptsächlich in die Steiermark fuhr) eingepackt. Da mir von meinen lieben Vernetzungspartnern den Veranstaltern Vera & Rainer Juriatti großzügigerweise die Möglichkeit eingeräumt wurde, den Wandelstern mittels eines Stehtisches vorzustellen war ich natürlich kurz vorm Nervenzusammenbruch. Die Hotelbar hatte auch geschlossen…


Und so stoppelte ich alles, was ich in meinem Auto an Sternenkindutensilien mit mir mitführe, zusammen und es entstand ein wunderbarer Korb an Erinnerungsmaterialien. Geschlafen habe ich übrigens wie auf Wolken – und endlich mal durch (NEIN, mein 2-jähriger Sohn schläft noch immer nicht durch – und er muss es auch nicht!). Nach dem Frühstück fuhr ich zum Tagungsort – Lendhafen Graz. Ich war überwältigt von der liebevollen, professionellen und detailreichen Aufbereitung der Räumlichkeiten durch Vera und Rainer. Es folgten an diesem Tag unzählige Begegnungen mit empathischen und kompetenten Personen welche in der Sternenkindhilfe täglich unglaubliches leisten. Die Fachvorträge waren spannend, informativ und berührend. Ich konnte noch einiges für mein tägliches Tun mitnehmen.


Das Ausklingen mit der Weinverkostung des Weinguts Krispl rundete diesen wunderbaren Tag ab und lud noch zu weiterführenden Gesprächen ein. Ein weiteres Highlight war noch das gemeinsame Abendessen und die liebevolle Bereitschaft von der Familie Juriatti, mich mit meinem abgebrochenen Stöckelschuh (ja das unterstreicht das Chaos, in dem ich mich befand, nochmals) doch direkt vor dem Hotel abzusetzen. Was für ein Glück ich doch hatte! Nur leider setzten sie mich vor dem falschen Nachtquartier ab und so durfte ich dann noch durch halb Graz humpeln. So viel gelacht über diese Situation sowie über mich selbst habe ich schon lange nicht mehr.


Der nächste Tag startete mit einer geschlossenen Veranstaltung – einem Frühstück für Sternenkindeltern. Es war schön, so viele Sternenkindeltern in so einem wunderbaren Rahmen zu treffen, sich auszutauschen, zu lachen, zu weinen – jede Emotion hatte Platz. Der Vortrag von Rainer Juriatti – "die stillen Väter" war ein gelungener Abschluss. Man hätte während der gesamten Präsentation eine Stecknadel fallen hören können so aufmerksam waren alle Anwesenden. Nach diesen zwei eindrucksvollen Tagen in Graz war ich aufgefüllt mit unglaublich viel Liebe, einem dankbaren Herzen und Glück – dass es so viele empathische Menschen gibt, welche in dieser anspruchsvollen Thematik arbeiten.


Besonders gefreut hat mich, dass die gesamte Tagung sehr positiv gestimmt war und dass es absolut keine Stutenbissigkeit gab – obwohl die Tagungsmitglieder hauptsächlich weiblich waren. Ich hatte durchgehend das Gefühl, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. DANKE dafür. DANKE an alle, die ich erstmals persönlich von Angesicht zu Angesicht kennen lernen durfte. Diese Tagung hat mich sehr geprägt und ich wurde von allen Seiten bestärkt, mit meinem Wandelstern am richtigen Weg zu sein!



DANKE VERA & RAINER JURIATTI für euer unermüdliches Engagement in der Sternenkindhilfe


Alle Infos findet ihr unter: www.mein-sternenkind.net

Sternenkindprojekte - Der Kollektiv Verlag (juriatti.net)

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen